Archiv der Kategorie: Allgemein

Titelbild

Ein Morgen, eine Stunde, ein Motiv und viele Fotos

Ein Gastbeitrag von Phillip Schulze aus der GDT Jugendgruppe

Als Naturfotograf muss man in den meisten Fällen mit dem Licht vorlieb nehmen, welches das Wetter einem zur Verfügung stellt. Und das kann bei komplett bedecktem Himmel ganz schön eintönig werden. Beim Sommerurlaub auf der Nordseeinsel Amrum nutzte ich die Morgende, um mich fotografisch um die dortige Vogelwelt zu kümmern. Ein Rotschenkel erwies sich dabei als sehr kooperativ und hielt sich zuverlässig immer am selben Steg auf. Also fuhr ich vor Sonnenaufgang an die ausgekundschaftete Stelle, um mich intensiv diesem Vogel zu widmen. Weiterlesen

Leben im Wassertropfen

Vor einigen Jahren habe ich versucht Wasserkäfer in einem kleinen Aquarium zu fotografieren. Auf den Fotos fielen mir immer wieder einzelne Wasserflöhe auf, die innerhalb der Schärfeebene zu sehen waren. Schon damals fand ich sie spannend und wollte sie gerne etwas besser fotografieren. Nach etwas Recherche wurde mir jedoch klar, dass es mit meinen Mitteln nicht wirklich zielführend wäre. Weiterlesen

1

Die neue Pentax KP – ein erster Eindruck

Ein Bericht von Frank Riemenschneider und Isabel Hodiamont

Die Ankündigung einer Weltneuheit ist immer etwas besonderes. Insbesondere bei einem Hersteller wie Pentax mit einem übersichtlichen, aber sehr feinen Sortiment und einer eingeschworenen Fangemeinde.  Eine DER Anlaufstellen für Pentax-Fotografen im deutschsprachigen Raum ist das Forum der Pentaxians. Das Forum ist nicht nur eine Wissensquelle, sondern auch eine Plattform des Austauschs für echte Pentax Enthusiasten. Weiterlesen

Beim Naturfotofestival in Lünen 2016

AC-Foto Kalender 2017 Teil 2/3

    AC-Foto Kalender 2017 (Teil 2/3)

Heute setzen wir dort an, wo wir am 01. Oktober aufgehört haben. In diesem Beitrag werden die Fotos der Monate Mai bis August vorgestellt und wir geben ein paar Hintergrundinformationen zu den Kalenderfotos. Weiterlesen

fs_16_05984_titel

Borneo – Überreste eines Paradieses

Es ist früh am Morgen. Nebel liegt über der dichten Baumdecke des Danuum Valley. Aus der Ferne ertönen die Rufe der Gibbons. Am Himmel erkennt man Silhouetten der gewaltigen Hornvögel.

Zumindest in der Früh sind die Temperaturen noch erträglich. Die Sonne kommt langsam hinter der Nebeldecke hervor, bereit die Temperaturen wieder bis auf 35 Grad ansteigen zulassen. Wir sind bereits seit 4 Stunden auf den Beinen und warten an einem kleinen Aussichtsturm, der bei jedem Schritt gefährlich quietscht und knarrt, auf den Sonnenaufgang. Auf der Ladefläche eines kleinen Pickups fahren wir schließlich zurück zu unserer Unterkunft – für fünf Tage sind wir separat in zwei Schlafsälen untergebracht, die wir uns jeweils mit Jungs beziehungsweise Mädchen einer malaysischen Schulklasse teilen. Weiterlesen

titel

AC-Foto Kalender 2017 Teil 1/3

Seit vielen Jahren ist es Tradition,  dass AC-Foto einen Jahreskalender mit schönen Tierfotos herausbringt. Genau wie in 2016, wurde auch der Kalender für 2017 von Hermann Hirsch, Kevin Winterhoff, Jan Ole Weidert (Design & Layout) und mir, Jan Piecha zusammengestellt. Naturfotos sind immer mit Vorarbeit, Geduld, Erfahrung und einem Quäntchen Glück verbunden, weshalb es in der Regel zu jedem Foto auch eine Geschichte gibt. In diesem Beitrag möchten wir damit beginnen Weiterlesen

36

Island 65° Nord

Ein Beitrag von Michael Fleischmann

Es war Sonntag der 22.05.2016, als es in Deutschland knapp 30 Grad hatte. Gegen 22:00h ging unser Flug nach Kelfavik in der Nähe der Hauptstadt von Island Reykjavik. Temperatur vor Ort: 4° Grad!

Marcel flog von Berlin-Tegel, ich (Michael) von München. Ankunft war gegen 0:00h Ortszeit, durch die 2 Stunden Zeitverschiebung konnten wir kurz vor Island die untergehende Sonne beim „aufgehen“ beobachten. Weiterlesen

© Robert Marc Lehmann

The Operatives – Lebensgefährlicher Einsatz für Mensch und Material Teil 4

© Robert Marc Lehmann

Nach dem genialen Zusammentreffen mit den Sumatra-Nashörnern ging es direkt nach Borneo zum vorletzten großen Abenteuer meiner Asien-Reise.

Mitten im Dschungel, versteckt, fernab jeglicher Zivilisation und weit weg von Wilderern, Feuer, Palmöl-Plantagen und Jägern, besuchten wir ein Orang-Utan-Refugium. Es hat um die 40 Grad mit unglaublich feuchter Luft, der Geruch von Dschungel, Blüten, fauligem Holz und Nelken-Zigaretten liegt in der Luft. Weiterlesen