00 Titel

~ Unterwegs auf Bali ~

Im Frühjahr letzten Jahres verbrachte ich mehrere Wochen mit meiner Freundin auf Bali. Die zu Indonesien gehörende Insel liegt mitten im Indischen Ozean und wird durch tropisches Klima geprägt.  Gelandet wird auf dem internationalen Flughafen in Denpasar, der ganz im Süden der Insel liegt.Das südliche Ende Balis weist die höchste Bevölkerungsdichte der Insel auf und ist dementsprechend auch sehr stark durch den Tourismus geprägt. Viele Häuser, Imbissbuden und Mofas. Eine gute Erfahrung, aber dann konnte es auch gerne weitergehen.

1
Der erste Morgen! Eine wirklich schöne Begrüßung. EOS 5D Mark III + Canon EF 24-105/4.0 L IS USM
2
Aus dem obersten Stockwerk unserer Unterkunft ließen sich ein paar farbenfrohe Tauben fotografieren. Canon EOS 5D Mark III + Canon 70-200/4.0 L IS USM + Canon EF Extender 1.4 III

Etwas weiter in Richtung Norden wird es schnell etwas ländlicher und man durchquert vielerorts Kaffeeplantagen oder Reisfelder. Für Naturfotografen stellt Bali eine gewisse Herausforderung dar, weil es so gut wie keinen Ort ohne Menschen gibt. Überall stehen kleine Hütten und es ist schwer mal an einem Fleckchen alleine zu sein. Trotzdem findet sich zwischen den Häusern und Hütten auch überall Natur und viele Tierarten leben einfach in unmittelbarer Nähe zum Menschen. Es ist wie so oft: Man muss sie nur finden! Mit dabei meine EOS 5D Mark III, das Canon 70-200/4.0 L IS USM mit dem 1.4x Telekonverter. Dazu noch ein Canon EF 24-105/4.0 L IS USM aus dem AC-Foto Rent-Service.

3
Entlang einer Strandpromenade der Touristengebiete ließen sich einige Hörnchen entdecken. EOS 5D Mark III + Canon EF 25-105/4.0 L IS USM
4
Perlhalstauben zählen für mich zu den schönsten Taubenarten. EOS 5D Mark III + Canon EF 70-200/4.0 L IS USM + Canon EF Extender 1.4 III
6
Oft hielten sich in den Bäumen einige Echsen auf, an denen man sich etwas Ausprobieren konnte. Canon EOS 5D Mark III + Canon EF 70-200/4.0 L IS USM
8
Manchmal kann auch ein Blick nach oben nicht schaden. Canon EOS 5D Mark III + Canon EF 70-200/4.0 L IS USM + Canon EF Extender 1.4 III
7
Nachts vor unserem Bungalow: Ein ca. 25cm langer Tokeh Gecko. EOS 5D Mark III + Canon EF 70-200/4.0 L IS USM
9
In den riesigen Bäumen lassen sich immer wieder Vogelarten entdecken. EOS 5D Mark III + Canon EF 70-200/4.0 L IS USM + Canon EF Extender 1.4 III

Bei verschiedenen Wanderungen im Regenwald konnten wir im dichten Buschwerk Langschwanzmakaken beobachten. Sie hatten uns genau im Blick und hielten einen respektvollen Sicherheitsabstand. Für Fotos war es im unwegsamen, teils steilen Gelände, sehr schwierig. Es gibt aber auch mehrere Hotspots, wo die Affen an Menschen gewöhnt sind und daher keine hohen Fluchtdistanzen haben. An diesen Stellen werden sie auch regelmäßig gefüttert, weshalb man etwas vorsichtig sein sollte. Erwartet einer der Affen etwas Fressbares, kann er unter Umständen auch fordernd werden. Wir selbst hatten allerdings keine Probleme. Bei anderen Menschen sah es dann schon etwas ungemütlicher aus.

10
Es wurde vorgewarnt!
11
Als Fotograf lebt man gefährlich.
12
Gelegentlich ließen sich auch Langschwanzmakaken an entlegeneren Orten fotografieren. EOS 5D Mark III + Canon EF 70-200/4.0 L IS USM + Canon EF Extender 1.4 III
13
Abseits der Touristengebiete lässt sich etwas Alltag in den Affengruppen beobachten. EOS 5D Mark III + Canon EF 70-200/4.0 L IS USM + Canon EF Extender 1.4 III
14
Intime Momente bei der Fellpflege. Canon EOS 5D Mark III + Canon 70-200/4.0 L IS USM

An diesen Stellen versuchte ich meistens so schnell wie möglich ruhigere Ecken zu finden, wo die Affen ihrem Alltag nachgingen und etwas natürliches Verhalten zu beobachten war. Hatte man so eine Stelle erst einmal gefunden, ließen sich dort auch einige schöne Momente festhalten. Bali hat allerdings noch deutlich mehr zu bieten, als diese Eindrücke, die in unmittelbarer Nähe zum Menschen entstanden sind. Fortsetzung folgt…

Jan Piecha

 

Jan Piecha

Jan Piecha

Mein Name ist Jan Piecha (*1990) und ich bin Naturfotograf. Das kommt vermutlich daher, weil ich in einem kleinen Dorf aufgewachsen bin, wo man auch mit extrem viel Mühe der Natur nicht aus dem Weg gehen könnte.
Vor vielen Jahren bekam ich von meinen Eltern eine erste Digitalkamera zum Geburtstag, die ich vorzugsweise in der Natur ausprobiert habe. Aus den Versuchen wurde ein Hobby und aus dem Hobby eine Leidenschaft. Besonders gerne fotografiere ich Vögel und Säugetiere, da die Herangehensweise an diese Arten immer wieder aufs Neue spannend ist und auch mal Action geboten wird. Dabei arbeite ich gerne an Geschichten zu Arten oder Gebieten und nicht nur am einzelnen Bild.
Obwohl mir die Motive vor der Haustür am liebsten sind, genieße ich es auch komplett neue Gegenden in fernen Ländern zu erschließen. Annähernd jede Art fehlt noch im Archiv und man kann sich ganz von neuem austoben. An den Bildern und Erinnerungen solcher Touren kann ich mich noch Jahre später erfreuen.
Jan Piecha

Letzte Artikel von Jan Piecha (Alle anzeigen)

Kommentar verfassen