~ Schnee an Ostern ~

An Ostern steht bei mir in der Regel immer ein Besuch bei den Eltern auf den Programm. Es ist immer ein gutes Gefühl wieder in die alte Heimat zu fahren, wo man jeden Baum und jedes Feld kennt. Das Wetter sollte recht unbeständig sein, weshalb ich breit aufgefahren habe um für alle Möglichkeiten irgendwie vorbereitet zu sein. Dann kam jedoch mal wieder alles ganz anders.

Eigentlich hatte ich mich auf solche Frühlingsmotive und balzende Vögel eingestellt. Canon EOS 7D + Sigma 150mm f/2,8, © Jan Piecha
Normalerweise ist auch die Stimmung bei den Rehen Anfang April sehr frühlingshaft. Canon EOS 7D + Canon EF 500mm f4.0 L IS II USM + Canon Extender EF 1.4x III, © Jan Piecha

Für Rehe, Hasen und Kleinvögel hatte ich natürlich mein Canon EF 500/4.0 L und den 1,4 fach Konverter dabei. Bei scheuen Wildtieren in dieser ländlichen Gegend ist das einfach meine Standardkombi. Ergänzt wurde es durch mein relativ neu dazugekommenes Canon 100-400er, um möglicherweise noch etwas mehr Flexibilität zu bekommen. Dabei sollte es aber nicht bleiben. Außerdem war ein Makroobjektiv und ein Sigma 35/1.4 mit dabei für laichende Grasfrösche. Diese waren auch da, aber jedoch noch sehr verhalten und scheu. Der Höhepunkt sollte wohl erst noch kommen. Blitze und das ein oder andere kleine Objektiv waren ebenfalls noch dabei, da ich die Bedingungen vor Ort noch gar nicht abschätzen konnte.

Im April hält sich die Vielfalt an tierischen Motiven meist noch in Grenzen, weshalb ich mich dann öfters den Rehen annehme. Canon EOS 5D III + Canon EF 500mm f4.0 L IS II USM + Canon Extender EF 1.4x III, © Jan Piecha

Am Ostersamstag begann der Tag erst recht mild und morgens habe ich noch Erlenzeisige auf grünbraunem Rasen fotografiert. Dann fielen die ersten Flocken und es wurde schlagartig mehr. Aus dem Nichts begannen riesige Flocken vom Himmel zu fallen und unser Garten begann sich weiß zu färben. Das Vogelfutter wurde im Handumdrehen verdeckt und die Vögel saßen nur noch in den Bäumen. Ich stieg also schnell ins Auto und machte mich auf den Weg in die Felder. Dort staunte ich nicht schlecht, als ich mich plötzlich im winterwonderland mit herrlichen großen Flocken wiederfand. Aus den vorherigen Tagen wusste ich ein paar Stellen wo sich Rehe aufhielten und machte mich direkt auf den Weg dorthin.

Im dichten Schneetreiben konnte ich einige Rehe am Feldrand entdecken. Canon EOS 5D III + Canon EF 500mm f4.0 L IS II USM + Canon Extender EF 1.4x III, © Jan Piecha
Die Rehe waren anscheinend auch etwas vom Schneetreiben überrascht und nahmen keine Notiz von mir, trotz brauner Tarnklamotten in weißer Landschaft. Canon EOS 5D III + Canon EF 500mm f4.0 L IS II USM + Canon Extender EF 1.4x III, © Jan Piecha
Kranich im Schneetreiben. Canon EOS 5D III + Canon EF 500mm f4.0 L IS II USM + Canon Extender EF 1.4x III, © Jan Piecha
Dieser Bock ließ sich nicht stören und zeigte den Mädels sein neues Gehörn. Canon EOS 5D III + Canon EF 500mm f4.0 L IS II USM + Canon Extender EF 1.4x III, © Jan Piecha
Winterwonderland in den Feldern. Canon EOS 5D III + Canon EF 500mm f4.0 L IS II USM + Canon Extender EF 1.4x III, © Jan Piecha

Nach etwa zwei Stunden war der ganze Zauber wieder vorbei und der Schnee begann schnell zu schmelzen. Am Abend war von der weißen Pracht schon fast nichts mehr zu sehen. Kamera und Fotograf wurden bei der Pirsch ordentlich durchnässt, aber es hat sich letztendlich gelohnt. Was sich jedoch nicht ausgezahlt hat war der volle Fotorucksack. Das 500er und die EOS 5D III hätten letztendlich für diese Momente ausgereicht, aber damit hatte ich an Ostern eigentlich nicht mehr gerechnet. Schön wars!

Jan Piecha

Jan Piecha

Jan Piecha

Mein Name ist Jan Piecha (*1990) und ich bin Naturfotograf. Das kommt vermutlich daher, weil ich in einem kleinen Dorf aufgewachsen bin, wo man auch mit extrem viel Mühe der Natur nicht aus dem Weg gehen könnte.
Vor vielen Jahren bekam ich von meinen Eltern eine erste Digitalkamera zum Geburtstag, die ich vorzugsweise in der Natur ausprobiert habe. Aus den Versuchen wurde ein Hobby und aus dem Hobby eine Leidenschaft. Besonders gerne fotografiere ich Vögel und Säugetiere, da die Herangehensweise an diese Arten immer wieder aufs Neue spannend ist und auch mal Action geboten wird. Dabei arbeite ich gerne an Geschichten zu Arten oder Gebieten und nicht nur am einzelnen Bild.
Obwohl mir die Motive vor der Haustür am liebsten sind, genieße ich es auch komplett neue Gegenden in fernen Ländern zu erschließen. Annähernd jede Art fehlt noch im Archiv und man kann sich ganz von neuem austoben. An den Bildern und Erinnerungen solcher Touren kann ich mich noch Jahre später erfreuen.
Jan Piecha

Letzte Artikel von Jan Piecha (Alle anzeigen)

Kommentar verfassen