Endlich – Sigma Objektive für Canon RF-S Mount!

Nur wenige Wochen ist es her, dass Sigma neue Objektive vorgestellt hat, die für den Canon RF-S Mount entwickelt wurden. Heute durften wir das Sigma 18-50/2.8 DC DN (C) zum ersten mal ausprobieren.

Wer bei Sigma an die langsamen und eher unattraktiven Kit-Objektive von früher denkt, tut der Marke mehr als Unrecht. Spätestens seit Einführung der ART und Contemporary Objektive glänzt Sigma mit hochwertigen Objektiven die nicht nur sehr gut verarbeitet sind, sondern eben auch die eine oder andere Lücke schließen, die manche Hersteller lassen.

Bei Canon fehlte es bisher an kleinen, leichten aber dafür lichtstarken Zooms für das APS-C System. Mit dem Sigma 18-50/2.8 DC DN (C) wird genau diese Lücke geschlossen. Durch die kompakte Bauweise und die gefällige Brennweite von ca. 28 – 80mm auf Vollformat gerechnet, eignet sich das Objektiv perfekt als lichtstarkes “Immerdrauf”.

 

Der erste haptische Eindruck ist sehr gut. Leichte, aber dennoch hochwertige Verarbeitung. Mit dem Filterdurchmesser von 55mm und 300g Gewicht ist es zwar etwas größer und fast doppelt so schwer wie das Canon Kitobjektiv RF-S 18-45/4.5-6.3 IS STM. Man bekommt dafür aber auch deutlich mehr Lichtstärke für kreative Effekte oder schlechten Lichtbedingungen.

Die Verzeichnung ist auch bei 18mm sehr in Ordnung. Hier zwei unbearbeitete Beispiele bei 18mm und Offenblende:

Dank der hohen Lichtstärke gelingen auch spontane Portraits mit einer schönen Freistellung. Aber auch auf Reisen oder in Städten ist das Sigma 18-50/2.8 DC DN (C) eine ideale Begleitung.

Die neuen Sigma Objektive für RF-S Mount sind in jedem Fall eine Bereicherung für das R-System. Wir freuen uns schon auf die noch folgenden Objektive!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.