Schlagwort-Archive: Jan Piecha

~ Ein Sommer bei den Füchsen ~

Ein besonders schönes Tier in unserer heimischen Natur ist der Rotfuchs. Er ist sowohl in der Gesellschaft, als auch beim Naturfotografen ein gern gesehenes Motiv und noch dazu ein relativ Kniffliges. Wer nicht in Berlin wohnt, wo die Stadtfüchse die Stars der Parks und Friedhöfe sind, wird einiges an Fleiß investieren müssen, um die hübschen Tiere langfristig zu beobachten. In diesem Blogeintrag soll es darum gehen, wo die scheuen Füchse während des Sommers zu finden sind und wie man sie mit Glück auch vor die Kamera bekommt. Weiterlesen

~ Ein Wochenende im Moor ~

Am vergangenen Wochenende fand in Bad Essen, im westlichen Niedersachsen, die Mitgliederversammlung der Gesellschaft Deutscher Tierfotografen (GDT) statt. Dort trafen einige von uns jungen Fotografen aufeinander, unter anderem auch mein guter Kumpel Hermann Hirsch, von dem hier auch des Öfteren zu lesen ist. Bei dieser Gelegenheit zieht es uns immer in die Moore nördlich von Osnabrück, weil die Natur dort zu dieser Zeit geradezu explodiert.

Weiterlesen

Der Gänsesäger – Taxi fahren bei Mama

Meine erste Begegnung mit Gänsesägern hatte ich vor über 10 Jahren an der Ostsee. Damals war ich mit meiner ersten Kompaktkamera am Strand unterwegs und knipste die „komisch aussehenden Enten“ einfach mal mit. Nachdem ich Jahre später realisiert hatte was es für eine Chance war Weiterlesen

Unterwasser für den kleinen Geldbeutel

Schon seit meiner Kindheit bin ich gerne am oder im Wasser unterwegs. Zum ersten Mal geschnorchelt bin ich in Spanien, als ich gerade das Schwimmen erlernt hatte. Irgendwann kam dann bei Urlauben in südlicheren Gefilden die Idee auf, dass man die Fische ja mal fotografieren könnte. Weiterlesen

Ein Bild entsteht – Der Trauerschnäpper

Letztes Jahr im Sommer erzählte meine Mutter mir, dass bei uns im Garten schwarz-weiße Vögel nach Futter suchen. Aus eigener Erfahrung dachte ich mir „alles klar, Bachstelzen“ und ging nicht weiter darauf ein. Als ich einige Tage später mal wieder zu Besuch in der alten Heimat war, staunte ich nicht schlecht, welche Vögel da wirklich im Garten unterwegs waren. Weiterlesen

Erste Versuche mit Blitz

Ende September diesen Jahres stand für mich seit langem mal wieder ein Urlaub an. Es ging für zwei Wochen auf die kleine Insel Curacao im Süden der Karibik. Da es nicht mein erster Aufenthalt dort war, wusste ich was mich erwartet und ich habe dementsprechend vorher versucht mein Equipment leicht anzupassen. Für diesen Zweck bestellte ich mir bei AC-Foto ein Weiterlesen

Die Heide blüht

Wie jedes Jahr zwischen Ende August und Anfang September färbt sich die Heide in ein kräftiges lila und lädt zur Fototour ein. Was auf den ersten Blick wie eine monotone Landschaft mit einigen Wachholderbüschen aussieht, entpuppt sich bei genauerem Hinsehen allerdings als spezieller Lebensraum. Als typische Heidepflanze gilt vor allem die zahlreich vertretene Besenheide. Sobald der Lebensraum etwas nasseren Boden hat, wird sie durch die Glockenheide ersetzt. Die üppige Blütenpracht bleibt jedoch nicht lange unentdeckt. Viele Schmetterlingsarten tummeln  Weiterlesen

Ein Bild entsteht – Der schwarze Rehbock

Bei der Naturfotografie bekommt man häufig Sätze zu hören wie „na da braucht man bestimmt viel Geduld„. Die Antwort dazu ist die gleiche, wie in den meisten juristischen Fällen beispielsweise auch: Es kommt darauf an! Einige Aufnahmen entstehen zufällig und man macht plötzlich ein Foto, mit dem man zuvor gar nicht gerechnet hat. Andere Bilder erfordern viel Arbeit und man muss sich wirklich ausgiebig darum kümmern, um sein Ziel zu erreichen. In Zukunft möchten wir Ihnen als Leser auch gerne Einblicke hinter die Kulissen unserer Fotos ermöglichen. Dazu werden verschiedene Einträge kommen, in denen wir erklären, wie es zu einem speziellen Foto Weiterlesen

Unterwegs im Moor

Herzlich Willkommen beim AC-Foto Blog. Nachdem Markus und Kevin sich bereits vorgestellt haben, möchte ich ihrem Beispiel gerne folgen. Mein Name ist Jan Piecha (*1990) und ich komme ursprünglich aus dem östlichen Niedersachsen. Vor etwa 10 Jahren bekam ich von meinen Eltern meine erste Digitalkamera zum Geburtstag, mit der ich mich damals an den ersten Naturaufnahmen versucht habe. Aus den ersten Versuchen wurde ein Hobby und aus dem Hobby eine Leidenschaft.

Weiterlesen