1HH_1975

Herbst-Melancholie

Wie große, bunte Schneeflocken rieseln abertausende Blätter zu Boden. Sie rascheln und knistern unter meinen Schuhen, während ich meine übliche Runde durch den Park drehe. Es ist viel los, Menschen drängen sich über den Hauptweg entlang des Sees und genießen die womöglich letzten warmen Tage des Jahres. Ich bahne mir meinen Weg durch die Masse, das große Objektiv noch im Rucksack verstaut.

 

KräheEine Rabenkrähe genießt die Aussicht. EOS 5D Mk III + Canon TSE 90 f/2,8, (C) Hermann Hirsch

 

Die Sonne strahlt, ich biege ab und lasse den Hauptweg rasch hinter mir. Mit jeder Wegkreuzung entferne ich mich weiter vom Gedränge. Das Wirrwarr an Stimmen ebbt ab. Es dauert nicht lange bis auch mich die Ruhe durchdringt und die Natur um mich herum lauter werden scheint. Gleich mehrere Rotkehlchen besingen den schönen Tag während vereinzelte Eichhörnchen das Laub zur Seite scharren und eilig Nüsse vergraben. Ich setze meinen Rucksack ab, packe meine Kamera aus und gehe weiter. An jeder Ecke wartet nun ein Motiv auf mich.

 

Amsel
Eine Amsel bedient sich an einem reich gedeckten Tisch. EOS 1 DX + Canon EF 400 f/2,8 IS USM II, (C) Hermann Hirsch

Vollkommen abgetaucht und vertieft in meine Sache schlendere ich die verlassensten Wege des Parks ab. Eichhörnchen kreuzen meinen Weg. Anstatt wegzurennen kommen sie auf mich zugelaufen, in der Hoffnung eine Nuss abstauben zu können.

 

Eichhörnchen

Eichhörnchen mit PilzEichhörnchen sind gerade im Herbst äußert aktiv und bereiten sich mit Hochtouren auf den Winter vor. 2x  EOS 1 DX + Canon EF 400 f/2,8 IS USM II, (C) Hermann Hirsch

 

Ein Schwarm Ringeltauben durchsucht das Laub nach fressbarem und pflügt querfeldein über den Waldboden, wo Gelbhalsmäuse hastig Nahrung in ihre Bauten tragen.

RingeltaubeWie durch  einen kleinen Wald spazierte diese Ringeltaube. EOS 5 D Mk III + Canon EF 500 f/4 IS USM, (C) Hermann Hirsch

 

GelbhalsmausMit dem blossen Auge sind die flinken Bewegungen der Gelbhalsmäuse kaum zu verfolgen. Erst durch eine kurze Beltichtungszeit werden Details klar. EOS 1 DX + Canon EF 400 f/2,8 IS USM II, 1x Profoto B1, 2x Profoto B2, (C) Hermann Hirsch

 

Die Sonne fällt schnell vom Himmel und beginnt orange zu brennen. Mit einem letzten Aufbrausen behaupten sich allerhand junge Singvögel mit ihren noch frischen Gesangeskünsten. Es wird musiziert, getrommelt und sich gejagt.

 

BuntspechtBuntspechte jagen sich zurzeit wie wild durch den Wald. EOS 1 DX + Canon EF 400 f/2,8 IS USM II, (C) Hermann Hirsch

 

Doch mit einem mal ist es ruhig und ein schweres dunkles Tuch zieht sich über den Park. Es ist still, nur das Rascheln der Blätter im Wind ist noch zu hören. Ich wage mich zurück in Richtung Hauptweg. Niemand ist zu sehen. Ein einsamer Graureiher harrt am Ufer aus ohne jede Notiz von mir zu nehmen. Ich mache ein Foto, packe die Kamera ein und gehe langsam zurück.

 

GraureiherVollkommen regungslos steht ein Graureiher am Rand des Sees. EOS 1 DX + Canon EF 400 f/2,8 IS USM II, (C) Hermann Hirsch

 

HerbststurmDurch eine lange Belichtungszeit und das Blitzen auf den zweiten Verschluss entsteht eine Art „Sturmstimmung“,  EOS 5D Mk III + Canon EF 17-40 f/4 L, 1x Canon 430 EX II,  (C) Hermann Hirsch

 

 

Hermann Hirsch

Hermann Hirsch

Die Naturbegeisterung hat Hermann in die Wiege gelegt bekommen.
Seit nunmehr 9 Jahren fotografiert er die Natur sowohl heimatnah als auch in vielen
europäischen Ländern.
Dabei ist es ihm ein besonderes Anliegen, anderen Menschen die Augen für die
heimische Natur zu öffnen. Er ist der Meinung, dass Naturschutz nur dann funktionieren
kann, wenn die Menschen wissen, wofür sie einstehen sollen.
Hermann Hirsch

Letzte Artikel von Hermann Hirsch (Alle anzeigen)

Kommentar verfassen