Die Panasonic LUMIX S9 – außen hui, innen auch.

Ein Bericht von Isabel Hodiamont

Wenn man wie ich schon über 20 Jahre bei AC-Foto arbeitet, bekommt man natürlich immer schöne neue Technik in die Hände. Vieles davon ist erstklassiges Arbeitswerkzeug, das Neueste vom Neuen mit top technischen Daten. 

Immer wieder mal aber kommt eine Kamera, die einen auf den ersten Blick begeistert. Weil nicht nur die inneren Werte stimmen, sondern weil einen tatsächlich die Optik um den Finger wickelt. Wenn dahinter dann auch noch aktuelle Technik und ein durchdachtes Konzept stehen – um so besser! Weiterlesen

Die Ricoh GR III HDF

Ein Bericht von Isabel Hodiamont

Wir durften einen ersten Blick auf die neue Ricoh GR III HDF werfen. Wie auch die reguläre GR III gibt es die HDF Version als GR III mit einer festen Brennweite von 18,3 mm und als GR III x mit 26,1 mm. Wir haben uns für die Variante mit 18,3 mm entschieden, das entspricht auf Vollformat gerechnet etwa einem Blickwinkel von 30 mm. Weiterlesen

Wenn jemand eine Reise tut, so kann er was erzählen!

Eine naturfotografische Reise um die Welt…

Ein Gastbeitrag von Demian Knobel

Die Natur vor der eigenen Haustüre ist unendlich faszinierend. Und doch zieht es uns Menschen auch immer wieder auf ferne Kontinenten und in fremde Länder. Mit dem Fotografen natürlich immer mit dabei, die Kamera.

Aber das Fotografieren von unbekannten Orten ist nicht nur spannend und aufregend, sondern oft auch kompliziert und unbestimmt, sind doch die Motive häufig unbekannt. Es gilt, diesen Spagat zu meistern und das Beste für sich zu nutzen.
Weiterlesen

Geht nicht? Gibt’s nicht!

Ein Gastbeitrag von Maik Winkler

Normalerweise gilt die Aussage “Geht nicht, gibts nicht”, jedoch gibt es im Leben einschränkende Umstände, die man erstmal überwinden muss. Wenn man als Wildlife-Fotograf mit einem Handicap alleine unterwegs ist, kommt man in Situationen, die man erstmal bewerkstelligen muss, die man aber ohne Hilfe anderer kaum bewältigen kann. Seit 1992 befinde ich mich aufgrund einer Querschnittslähmung im Rollstuhl und würde mich als optimistischer Lebenskünstler charakterisieren. Weiterlesen

Langzeitbelichtungen

Warum Langzeitbelichtungen das perfekte Stilmittel für mich als Landschaftsfotograf sind.

Ein Gastbeitrag von Dustin Krehmke

Um mit der eigenen Fotografie einen unverwechselbaren Stil zu entwickeln, gibt es mittlerweile unzählige Möglichkeiten. Beginnend schon bei der Bildaufnahme und auch später in der Fotobearbeitung. Es ist wie eine Handschrift, die sich durch das gesamte Portfolio eines Fotografen zieht. Auf der Suche nach dieser Handschrift, haben sich bei mir Langzeitbelichtungen als Stilmittel fest etabliert. Weiterlesen

Herbst und Winter im Venn

Gesichter einer Landschaft – Ein Gastbeitrag von Michael J. Kochniss

Es gibt wohl unzählige beeindruckende Landschaften auf unserem Planeten. Sie sind gekennzeichnet durch ihre geographische Lage, ihre Morphologie, ihr Klima und ihre Tier- und Pflanzenwelt. Sie sprechen uns Naturfotografen an mit ihrer Farben- und Formensprache. Und manche von ihnen ziehen uns mit ihrer einzigartigen Atmosphäre in ihren Bann.

Als ich vor etwa zwei Jahren mein fotografisches Langzeitprojekt „Mystisches Venn“ in einem ausführlichen Beitrag im Magazin NaturFoto beschreiben durfte, war mir bereits klar, dass dies nicht der Abschluss dieses Projektes sein würde, übt doch dieses im deutsch-belgischen Grenzgebiet gelegene Hochmoor mit seiner mystischen Stimmung eine nie enden wollende Faszination auf mich aus. Weiterlesen

UNTERSCHÄTZT – Erfahrungen mit dem Canon RF 800/11.0 IS STM

Ein Gastbeitrag von Michael J. Kochniss

Ein Objektiv mit einer Lichtstärke von f/11, noch dazu mit einer festen Blende: Derartige technische Daten hätten es vor nicht allzu langer Zeit kaum geschafft, mein Interesse zu wecken. Vermutlich lag es am gerade vollzogenen Umstieg vom EF- auf das RF-System und der damit verbundenen Erkenntnis, den ein oder anderen althergebrachten fotografischen Grundsatz neu zu denken, dass ich es doch auf einen Versuch ankommen ließ. In Verbindung mit den durchaus positiven Low-Light-Eigenschaften der EOS R5 könnte sich die Linse vielleicht doch für die ein oder andere Situation eignen, so die Überlegungen. Dazu die Brennweite von 800mm, ein 5-Stufen-Bildstabilisator und ein mehr als fairer Preis. Warum eigentlich nicht? Weiterlesen

Wildes Auetal, meine Heimat, mein Fotorevier

Ein kleiner Rückblick auf 2021

Ein Gastbeitrag von Marc-André Rehberg

Anfang Januar ließ der Winter das Auetal, den angrenzenden Bückeberg und das Wesergebirge in winterliche Stimmung verfallen. Der erste Schnee des Jahres war da und das hieß für mich, Fotorucksack packen und auf ins Revier, die Chance auf Wild im Schnee ausnutzen. Nur leider ging ich nach zwei Tagen Ansitz leer aus, kein Wild war weit und breit zu sehen. Der Wetterbericht meldete auch wieder wärmere Temperaturen für die nächsten Tage und das erste Grün kam bereits unter der Schneedecke hervor. Meine Gedanken waren schon bei „gehe ich dieses Jahr wieder leer aus, keine Bilder von Tieren im Schnee?!“ Beim nächsten Ansitzversuch sollte sich der Gedanke aber schnell relativiert haben. Es war ein trüber Ansitzmorgen, es war mal wieder nichts zu sehen, bis plötzlich direkt vor mir ein Bussard landete, da war ich wieder hellwach! Er hatte Beute gemacht, die ersten Fotos waren im Kasten und plötzlich tauchte ein zweiter Bussard auf und der Kampf der zwei Streithähne um die Beute ging erbittert los. Ein mega Erlebnis, welches ich auch nie vergessen werde! Es entstanden die ersten genialen Aufnahmen des Jahres, wenn auch nur mit etwas Schnee.

Weiterlesen

Focus-Stacking mit Vogelspinnen

Ein Gastbeitrag von Gabi und Gunter Reichert

Ich gehe nichts Böses ahnend in mein Büro, knipse das Licht an, und mir bleibt fast das Herz stehen. Auf meinem Schreibtisch sitzt ein riesiges Spinnentier. Zum Glück in einer Plastikdose, und lebendig ist es auch nicht. Es ist zum Glück nur die abgestreifte Außenhülle einer Vogelspinne. Ich muss gleich mal testen, ob andere auch so erschreckt reagieren und rufe meine Tochter herein. Die gleiche Reaktion, also bin ich nicht überempfindlich. Weiterlesen

Fotografieren mit der EOS R5 und der EOS R6

von Karsten Mosebach

Um mich herum knattert es aus jeder Ecke. Es ist laut, heiß und staubig. In der hoch aufgeworfenen Steilkurve vor mir rast die nächste Motocross-Maschine wenige Meter an mir vorbei. Ich reiße die Kamera hoch und folge der Bewegung. Die Sonne strahlt voll in die Kamera, so dass ich das Motiv kaum erkennen kann. Die Blende habe ich einigermaßen weit geschlossen. Die Sonne soll mit ihrem typischen Strahlenmuster hinter dem Fahrer hervorstrahlen. Weiterlesen