Alle Beiträge von Hermann Hirsch

Die Naturbegeisterung hat Hermann in die Wiege gelegt bekommen. Seit nunmehr 9 Jahren fotografiert er die Natur sowohl heimatnah als auch in vielen europäischen Ländern. Dabei ist es ihm ein besonderes Anliegen, anderen Menschen die Augen für die heimische Natur zu öffnen. Er ist der Meinung, dass Naturschutz nur dann funktionieren kann, wenn die Menschen wissen, wofür sie einstehen sollen.
1HH_1975

Herbst-Melancholie

Wie große, bunte Schneeflocken rieseln abertausende Blätter zu Boden. Sie rascheln und knistern unter meinen Schuhen, während ich meine übliche Runde durch den Park drehe. Es ist viel los, Menschen drängen sich über den Hauptweg entlang des Sees und genießen die womöglich letzten warmen Tage des Jahres. Ich bahne mir meinen Weg durch die Masse, das große Objektiv noch im Rucksack verstaut.

Weiterlesen

_HH_0738

Handschuhe und Fleece vs. Fell und Federn

Anfang Februar, -7 Grad, Wind und Schneefall. Ich sitze windgeschützt und mit einem halben dutzend Lagen Funktionskleidung eingepackt im Versteck, wohlwissend, dass ich in in paar Stunden wieder in ein geheiztes Haus zurückkehren kann. Trotzdem friere ich, besonders Füße und Hände machen mir zu schaffen. Warmer Tee schafft immer nur kurz Abhilfe und ohne viel Bewegung kühle ich stetig aus. Weiterlesen

le

Urtümlich – Moschusochsen in Norwegen

Immer wieder wenn ich Moschusochsen sehe, live oder auf Bildern, muss ich schmunzeln und staunen zu gleich. Zum einen sehen sie mit ihrem langen Fell und den scheinbar kurzen Beinen so pummelig und unbeholfen aus, zum anderen Strahlen sie für mich wie kaum ein anderes Tier Kraft und Urtümlichkeit aus. Ich kann mir bei ihrem Anblick genau vorstellen, wie sie vor hunderttausenden von Jahren schon genau an der gleichen Stelle durch das Fjell wanderten, während der Mensch noch damit beschäftigt war aufrecht gehen zu lernen. Weiterlesen

1Hermann_Hirsch6

Naturoasen im urbanen Dschungel

Nachdem sich nun schon alle anderen Mitglieder des AC-Foto Blogs vorgestellt haben, bin ich der letzte, der nun ebenfalls das Vergnügen hat, sich mit Bildern zu präsentieren. Mein Name ist Hermann Hirsch, ich bin 20 Jahre alt und wohne mitten im Ruhrpott in Dortmund. Auf den ersten Blick scheint es keinen Ort zu geben, an dem ein Naturfotograf weniger Motive finden kann als hier.

Hermann_Hirsch1 Weiterlesen